de fr it

PaulMartin

11.8.1901 Genf, 28.4.1987 Lausanne, ref., von Genf. Sohn des William Antoine Louis und der Jeannette geb. Schäffer. 1) 1936 Helena Fitts, 2) 1961 Françoise Marthe Charlotte Courvoisier. Chirurg, 1928-33 Assistenzarzt in den USA (u.a. bei Fred Houdlett Albee, Pionier für Knochentransplantation), Gründungsmitglied der International College of Surgeons (Chirurgenvereinigung). Als legendärer Leichtathlet und weltweit bekannter Mittelstreckenläufer wurde M. mehrfacher Schweizer Meister über 400, 800 und 1'500 m und hielt den Schweizer Rekord über 800, 1'000 und 1'500 m sowie 4 x 400 m. An den Olymp. Spielen von Paris gewann er 1924 die Silbermedaille, 1949 erhielt er eine Auszeichnung für die Teilnahme an fünf Olymp. Spielen (1920-36) in Folge. Der Humanist und preisgekrönte Schriftsteller ("Au deuxième de seconde" 1952) sah im Sport eine echte Lebensschule.

Quellen und Literatur

  • M. Messerli et. al., Hommage à Paul M. pour un anniversaire, [1971]
  • Encycl.VD 11, 234
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.8.1901 ✝︎ 28.4.1987