de fr it

JeanCramer

21.6.1701 Genf, 24.3.1773 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jean-Isaac, Arztes, und der Anne Mallet. Bruder des Gabriel (->). 1727 Sara Chomel, Tochter des Jean, Kaufmanns. Stud. der Rechte an der Akad. in Genf; 1721 Doktorat. Advokat, 1723-38 Prof. für Zivil- und Naturrecht an der Genfer Akademie (zur gleichen Zeit wie Jean-Jacques Burlamaqui). 1728 wurde er in den Rat der Zweihundert berufen, 1738 in den Kl. Rat; er war Schatzmeister, zwischen 1747 und 1763 fünf Mal Syndic und 1770 erster Syndic. Als Rechtsexperte sass er in gesetzgebenden Kommissionen. Sein Spezialgebiet war das röm. Recht. C. verfasste 1755-61 den "Recueil de décisions et d'observations de jurisprudence à l'usage des juges et des avocats de Genève" in 12 Bänden und einen "Commentaire des édits civils". Die Manuskripte werden in der Bibliothèque publique et universitaire de Genève aufbewahrt.

Quellen und Literatur

  • BPUG, Nachlass
  • G. Partsch, «Jean C. et son précis d'histoire du droit genevois, 1761», in BHG 13, 1964, 13-87
  • Livre du Recteur 2, 590
  • B. Roth-Lochner, Messieurs de la Justice et leur greffe, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.6.1701 ✝︎ 24.3.1773