de fr it

SeppVögeli

17.10.1922 Leuggern, 11.5.1992 Zürich, von Böttstein. Sohn des Robert, Kleinbauern, und der Rosina geb. Erne. 1944 Ruth Rosa Bugmann, Tochter des Adolf. Handlanger, Bürogehilfe, Wirt. 1961-80 Verkaufsleiter und Prokurist der Brauerei Salmenbräu Rheinfelden (ab 1973 Cardinal). Eine kurze Karriere als aktiver Radrennfahrer war wenig erfolgreich. Nationale Bekanntheit erlangte V. 1967 als Sportmanager und Direktor der Tour de Suisse (bis 1991). Als Direktor des Zürcher Hallenstadions und der offenen Rennbahn Zürich-Oerlikon 1980-90 trat er auch als Förderer des Zürcher Schlittschuhclubs hervor. V. prägte den schweiz. Radsport wie kaum ein anderer: 1964-82 sportl. Leiter des Grand Prix des Kt. Aargau (Gippinger Radsporttage), 1965-80 Prämienchef des Zürcher Sechstagerennens, 1978 Retter und bis 1991 Organisator der Meisterschaft von Zürich (Züri Metzgete) sowie Präs. des Organisationskomitees der Strassen- bzw. Bahn-Radweltmeisterschaften 1971 in Mendrisio und 1983 in Zürich.

Quellen und Literatur

  • J. Renggli, Joseph Voegeli, 1992
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.10.1922 ✝︎ 11.5.1992
Systematik
Sport