de fr it

Jacob vonCastelmur

Bezeugt zwischen 1367 und 1403, aus dem Stamm der Manus. C. besiegelte 1367 mit seinen Vettern Ulrich Minusch und Jacob Scolaris für das Bergell den Gotteshausbund. 1387 erhielt er vom Churer Bischof wegen drohender Konkurrenz durch einen Ausbau des Lukmanierpasses den Auftrag, den Septimerpass für den Wagenverkehr herzurichten und, gegen eine Weglöse, zu unterhalten. Die Strasse wurde erstellt, blieb jedoch nur wenige Jahre befahrbar. 1398 erhielt C. die Burg Rietberg im Domleschg als bischöfl. Pfand.

Quellen und Literatur

  • A. Planta, Verkehrswege im alten Rätien 2, 1986
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1367 Letzterwähnung 1403