de fr it

UlrichErni

um 1500, wahrscheinlich von Maienfeld. 1544 Malefizschreiber der unter österr. Herrschaft stehenden acht Gerichte im Zehngerichtenbund. 1545 Bergrichter in Davos. 1554 Amtsenthebung und Anklage wegen Aufhetzung, Spionage und Verleumdung zum Schaden der acht Gerichte. E. wurde gefoltert und zum Tode verurteilt, aber bald darauf freigelassen. Aus dem sog. Ernihandel entwickelte sich eine Reihe von Konflikten zwischen Österreich und den acht auf Erweiterung ihrer Freiheiten bedachten Gerichte.

Quellen und Literatur

  • P. Gillardon, «Der Ernihandel und seine Folgen (1552-1562)», in BM, 1933, 129-156
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Kurzinformationen
Variante(n)
Ulrich Aerni
Ulrich Arni
Lebensdaten ∗︎ um 1500