de fr it

Johann LuziGugelberg von Moos

1562, 24.12.1616 Maienfeld. Sohn des Luzius und der Lukretia von Herrliberg. 1589-1597 Stadtvogt in Maienfeld. 1585-1587 und 1597-1599 Podestà in Tirano (Veltlin). Der auch unter dem Namen Ritter Rotbart bekannte Johann Luzi Gugelberg von Moos bat als Gesandter der Drei Bünde in Zürich, Glarus, Sitten und Aarau um Unterstützung im Kampf gegen Spanien an der rätischen Südgrenze. 1607 wurde er als Mitglied des Geheimen Rats mit 20'000 Kronen gebüsst, im selben Jahr aber von einem Gegengericht in Ilanz wieder freigesprochen. Zwischen 1607 und 1616 mehrmals Gesandter der Drei Bünde in Frankreich. Hauptmann in französischen Diensten. Von König Heinrich IV. von Frankreich 1607 zum Ritter geschlagen.

Quellen und Literatur

  • E. Clavadetscher, «Ritter Hans Luzi Gugelberg von Moos», in BM, 1940, 337-351
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Paul Meinherz: "Gugelberg von Moos, Johann Luzi", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.03.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016840/2007-03-20/, konsultiert am 17.08.2022.