de fr it

MelchiorJagmet

Erstmals erw. 1687, letztmals 1733, von Disentis/Mustér. Sohn des Flurin, Landrichters. 1687 Landammann der Cadi, 1690-91 und 1696-97 Landrichter des Grauen Bundes, 1699-1701 commissari in Chiavenna, 1703-05 Podestà von Plurs und 1731-33 Landeshauptmann des Veltlins. Anführer der span.-kaiserl. Partei in Graubünden. J. war 1696 als Landrichter in die konfessionellen Unruhen im Veltlin und Puschlav (sog. Mainonehandel) und 1701 in den Sagenserhandel verwickelt.

Quellen und Literatur

  • A. von Castelmur, «Die Landrichter aus der Fam. J. und der Mainonehandel», in BM, 1930, 360-373
  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 89 f.
Weblinks
Weitere Links
e-LIR