de fr it

HansJanick

1490 erstmals erwähnt, vor 13.6.1535, von Ilanz. (Vorname unbekannt) Barbla. Einflussreicher Politiker des Grauen Bundes, dessen Landrichteramt er 1499-1500, 1502-1503, 1505-1506, 1514-1515, 1517-1518 und 1522-1523 bekleidete. Zwischen 1496 und 1522 ist er oft als Ammann von Ilanz und in der Gruob bezeugt. 1509 war er Gesandter beim Abschluss des Bündnisses Frankreichs mit den Drei Bünden und 1515 Bote an der eidgenössischen Tagsatzung. Bei dem 1526 bezeugten gleichnamigen Inhaber des Landschreiberamtes des Grauen Bundes dürfte es sich um seinen Sohn handeln.

Quellen und Literatur

  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 25 f.
  • O. Vasella, Geistliche und Bauern, hg. von U. Brunold, W. Vogler, 1996, 269
Weblinks
Weitere Links
e-LIR

Zitiervorschlag

Ursus Brunold: "Janick, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.03.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016853/2010-03-10/, konsultiert am 04.02.2023.