de fr it

PaulJenatsch

29.4.1629, 13.12.1676 (Suizid), reformiert, von Davos. Sohn des Jörg (->) und der Anna Buol. 1) 1650 Elisabeth von Valär, 2) 1669 Jakobea Buol von Strassberg. 1644 Student in Zürich, 1646-1647 Studium in Basel. 1659-1660, 1663-1664, 1667-1668, 1671-1672 und 1675-1676 Bundslandammann des Zehngerichtenbundes. 1653-1655 Podestà in Traona und 1671-1673 in Tirano. Mehrfacher Gesandter. Führendes Mitglied der spanischen Partei, Oberst in spanischen Diensten. 1666 im Besitz des vom Fürstabt von St. Gallen erworbenen Schlosses Grünenstein.

Quellen und Literatur

  • F. Maissen, «Bundeslandammann Paul Jenatsch», in BM, 1957, 315-326
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 29.4.1629 ✝︎ 13.12.1676

Zitiervorschlag

Silvio Färber: "Jenatsch, Paul", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016859/2008-01-30/, konsultiert am 28.09.2022.