de fr it

Gallus deMont

24.12.1537, 1608, kath., von Vella. Sohn des Wilhelm und der Clara von Jochberg. Bruder des Hans (->). Ursula de Cabalzar. Landammann im Lugnez. 1583-1602 fünfmal Landrichter des Grauen Bundes; in dieser Eigenschaft war er 1590 erster Gesandter bei der Erneuerung des Bündnisses mit den sieben alten Orten der Eidgenossenschaft und 1602 zur Beschwörung eines ewigen Bundes mit den eidg. Boten und Bern. 1579-81 commissari in Chiavenna, 1585-87 Vicari und 1597-99 Landeshauptmann im Veltlin, 1573 war er in der gleichen Funktion wegen Ämterkaufs abgesetzt worden. M. stiftete die 1592 geweihte Kirche St. Rochus und Sebastian in Vella. 1592-94 kaufte er das Schloss und die Herrschaft Löwenberg in Schluein von den Erben des Junkers Hans Stefan Ninguarda.

Quellen und Literatur

  • F. Jecklin, «Ein Pasquill gegen Landrichter Gallus von M. und Hauptmann Sebastian von Castelberg vom 7. Januar 1585», in BM, 1926, 353-368
  • Collenberg, Amtsleute
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF