de fr it

Gallus deMont

9.7.1674 Schloss Löwenberg (Gemeinde Schluein), katholisch, von Vella. Sohn des Wilhelm und der Rosina de Castelberg. 1) Maria Gugelberg von Moos, von Chur, 2) 1642 Maria Schmid (von Grüneck?). Gallus de Mont war Hauptmann in königlich spanischen Diensten, 1649-1674 fünfmal Landrichter des Grauen Bundes, 1645-1647 Podestà in Tirano und 1653-1655 Landeshauptmann des Veltlins. Nach seinem Tod ging die Herrschaft Löwenberg auf seinen Neffen Hauptmann Johann Heinrich Mont von Vella über.

Quellen und Literatur

  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 15
  • Collenberg, Amtsleute, 54, 56
Weblinks
Weitere Links
e-LIR

Zitiervorschlag

Ursus Brunold: "Mont, Gallus de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016891/2009-11-17/, konsultiert am 22.05.2022.