de fr it

Melchior deMont

12.3.1674 Vella, 10.11.1716 Schloss Löwenberg (Gem. Schluein), kath., von Vella. Sohn des Frh. Johann Heinrich, Obersten, und der Margaretha Castelli a San Nazaro, von Sagogn. Ledig. M. avancierte zum Gardehauptmann in franz. Militärdiensten im Regiment Schauenstein, war öfters Landammann im Lugnez und 1700-10 dreimal Landrichter des Grauen Bundes. 1707-09 versah er das Amt des Vicari des Veltlins in Sondrio, 1711-13 des commissari der Grafschaft Chiavenna. Er war Landesoberst des Grauen Bundes.

Quellen und Literatur

  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 15
  • Collenberg, Amtsleute, 70
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Brunold, Ursus: "Mont, Melchior de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016895/2009-11-17/, konsultiert am 23.11.2020.