de fr it

Peter Anton deMont

11.12.1728 Löwenberg (Gemeinde Schluein), 19.9.1800 Schloss Fürstenburg (Vinschgau), katholisch, von Vella. Sohn des Freiherrn Peter Anton Mont zu Löwenberg und der Anna Margretha de Florin, von Rueun. 1) 1761 Anna Maria Domenica Masella, von Poschiavo, 2) Maria Josepha von Buol-Schauenstein, verwitwete de Homodei. Gardehauptmann in französischen Diensten, 1760-1761 und 1763-1764 Landrichter des Grauen Bundes, 1771-1773 Podestà von Traona. Hauptmann im Regiment Sprecher in kaiserlichen Diensten. Als Dank für sein Verhandlungsgeschick anlässlich des Franzoseneinfalls wurde ihm ein Denkmal auf dem Friedhof Burgeis (Vinschgau) errichtet.

Quellen und Literatur

  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 15
  • M. Blass, Die Fürstenburg, 2002, 118-120
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 11.12.1728 ✝︎ 19.9.1800

Zitiervorschlag

Ursus Brunold: "Mont, Peter Anton de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016896/2009-11-17/, konsultiert am 27.09.2022.