de fr it

Ulrich II. vonRhäzüns

Ulrich Brun von Rhäzüns

1367, 1412, Sohn Donats I. Elisabeth von Werdenberg-Heiligenberg, verschwägert mit den Grafen von Werdenberg-Sargans. Herausragendste Persönlichkeit der Familie, manchmal auch "der Mächtige" genannt. Der kriegstüchtige Ulrich II. von Rhäzüns (Brun) zeichnete sich durch eine geschickte Verwaltung, auffallende Finanzstärke und bedeutende Erwerbungen aus. In den 1380er Jahren begannen Auseinandersetzungen mit dem Bischof von Chur um die Landesherrschaft im Domleschg und am Heinzenberg. Die sogenannte Rhäzünser Fehde wurde erst durch das Eingreifen König Sigismunds und Rhäzüns Tod beendet.

Quellen und Literatur

  • L. Bühler, Die Frh. von Rhäzüns, Liz. Zürich, 1977
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1367 ✝︎ 1412

Zitiervorschlag

Bühler, Linus: "Rhäzüns, Ulrich II. von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.10.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016924/2002-10-07/, konsultiert am 17.01.2022.