de fr it

Baptista vonSalisSoglio

16.9.1737 Soglio (heute Gemeinde Bregaglia), 10.4.1819 Bondo (heute Gemeinde Bregaglia), reformiert, von Soglio. Sohn des Johannes, Bergeller Landammanns, und der Katharina Barbara geborene von Salis-Soglio. Maria Elisabeth geborene von Salis-Soglio, Tochter des Anton (->). Schwager von Anton (->), Baptista (->) und Peter (->). 1761-1763 Podestà in Morbegno, Landammann des Gerichts Bergell-Unterporta. Protagonist der Familie im Tomilserhandel und Vorsitzender des Unparteiischen Gerichts von 1767 zu dessen Beilegung. Baptista von Salis' Vorschlag von 1783, die Untertanenlande zu verkaufen, wurde als Plan seiner mächtigen Familie verstanden; die Schrift wurde vom Henker verbrannt. Von Salis war ein frommer Exzentriker, der oft in Debatten zu politischen und sittlichen Fragen eingriff.

Quellen und Literatur

  • A. Rufer, «Ein bündner. Aristokrat und der Kg. von Frankreich», in BM, 1923, 17-25
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.9.1737 ✝︎ 10.4.1819

Zitiervorschlag

Jürg Simonett: "Salis, Baptista von (Soglio)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.01.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016938/2012-01-06/, konsultiert am 06.10.2022.