de fr it

Johann vonSax

Erstmals erwähnt 1400, 1427 Castrisch. Sohn des Kaspar, Freiherrn, und der Elisabeth von Rhäzüns. Bruder des Albert (->). Freiherr, ab 1413 Graf. Katharina von Werdenberg-Bludenz, Miterbin des Grafen Friedrich VII. von Toggenburg. Mitherrschaft (zusammen mit seinen Brüdern Albert und Donat sowie seinem Cousin Kaspar, letzterer aber nicht beteiligt an den Oberländer Besitzungen) über das Misox sowie über Ilanz, Gruob, Lugnez, Vals, Castrisch und Flims, ab 1413 Alleinherrschaft. 1403-1419 Mitherrschaft über Bellinzona. 1424 Beteiligung an der Erweiterung des Ilanzer Bunds zum Grauen Bund.

Quellen und Literatur

  • G. Hofer-Wild, Herrschaft und Hoheitsrechte der Sax im Misox, 1949
  • C. Santi, Famiglie originarie del Moesano o ivi immigrate, 2001
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1400 ✝︎ 1427

Zitiervorschlag

Anna-Maria Deplazes-Haefliger: "Sax, Johann von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.12.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016963/2011-12-13/, konsultiert am 01.10.2022.