de fr it

Ulrich vonSchlandersberg

Erstmals 1485, letztmals 1522 erwähnt. 1495 war er Dienstmann von Kg. Maximilian I., 1496 fungierte er als Schiedsrichter zwischen dem Bf. von Chur und Österreich. Bedeutung erlangte S. 1505-22 als umsichtiger und geschätzter österr. Landvogt über die acht Gerichte im Prättigau auf der Burg Castels. 1508-21 war er mit dem Bad Fideris belehnt, 1522 verkaufte er Burg und Herrschaft Neu-Aspermont.

Quellen und Literatur

  • F. Hitz, Polit. Strukturen und polit. Kultur in den Acht Gerichten, 15.-17. Jh., (in Vorb.)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1485 Letzterwähnung 1522