de fr it

OttoSchwartz

um 1675, reformiert, von Chur und Langwies. Sohn des Otto (->) und der Fida Davaz. Cleophea von Planta-Wildenberg. 1693-1694 Medizinstudium in Basel, 1697 in Padua. Arzt in Chur. Zunftmeister der Pfister, Oberzunftmeister, 1703 vicari des Veltlins, 1706-1707 Haupt des Zehngerichtenbunds. Die Verurteilung seines Vaters 1711 führte zu einem Bruch in Otto Schwartz' Karriere. 1730-1742 Bürgermeister von Chur, 1735-1736 Präsident des Gotteshausbunds.

Quellen und Literatur

  • M. Valèr, Gesch. des Churer Stadtrates 1422-1922, 1922, 90
Weblinks
Weitere Links
e-LIR

Zitiervorschlag

Max Hilfiker: "Schwartz, Otto", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.11.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/016978/2011-11-10/, konsultiert am 02.12.2022.