de fr it

GiliWeckher

1577 erstmals erw., von Rueun. W. stammt aus einer Familie landesherrl. Ammänner des Gerichts Waltensburg, wo er 1577 erstmals als Landammann bezeugt ist. 1587-88, 1593-94, 1596-97 und 1599-1600 versah er das Amt des Landrichters des Grauen Bundes und urteilte als solcher 1594 über die Pflicht des Strassenunterhalts sowie über die Zollrechte auf der Reichsstrasse zwischen Chur und Lantsch/Lenz. Er soll nach chronikal. Überlieferung um 1598 Podestà von Tirano gewesen sein.

Quellen und Literatur

  • A. Maissen, Die Landrichter des Grauen Bundes, 1424-1799, 1990, 64
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Kurzinformationen
Variante(n)
Julius Weckher
Lebensdaten Ersterwähnung 1577