de fr it

Johann ChristophHaus

28.1.1652 Stein (AG), 12.9.1725 Arlesheim. Sohn des Johann Jakob, Löwenwirts in Stein, und der Margaretha Schnebelin. Bruder des Johann Baptist (->). 1669-73 Stud. in Freiburg i.Br. und 1673-75 am Collegium Urbanum in Rom., Dr. theol. und apostol. Protonotar, 1676 Priesterweihe. 1678, 1692, 1697 und 1713 als Vertreter des Bf. von Basel Reise zur Visitatio ad liminum Apostolorum nach Rom. 1679 Ernennung zum Prooffizial, 1683-85 Offizial der Diözese Basel. 1680-98 Kanonikus des Kollegiatstifts Moutier-Grandval, 1684-1716 Propst des Kollegiatstifts St. Martin in Colmar. 1695-1720 Kapitular des Domkapitels Basel, 1713-14 Dekan, 1715 Kantor. 1703-16 Generalvikar des Bistums Basel. 1704 Ernennung zum Weihbf. mit dem Titel Bf. von Domitiopolis (Türkei), 1705 zum Bischof geweiht. 1714 Vertreter der Interessen des Bf. von Basel beim Frieden von Baden. H. setzte sich mit Geschick für den Aufstieg seiner Fam. ein.

Quellen und Literatur

  • HS I/1, 233, 262
  • C. Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678-1803), 1983, 209-214
  • Nouveau dictionnaire de biographie alsacienne 16, 1990, 1448
  • R. Stücheli, Der Friede von Baden (Schweiz) 1714, 1997, 39-41
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF