de fr it

PhilippWilli

23.9.1828 Mosen (heute Gemeinde Hitzkirch), 17.5.1892 Bern, katholisch, von Mosen. Sohn des Melchior, Landwirts, und der Marianna geborene Bucher. 1) 1863 Anna Robertson, Tochter des Thomas, aus Manchester, 2) 1869 Emilie Bucher, Tochter des Sebastian. Ab 1850 Studium der Rechte an den Universitäten Zürich und Heidelberg, 1857 Promotion zum Dr. iur. 1857-1860 Ratsschreiber in Luzern, 1860-1871 Staatsschreiber des Kantons Luzern, 1871-1873 Redaktor des "Luzerner Tagblatts". Ab 1875 Gewerbesekretär im Eidgenössischen Handels- und Landwirtschaftsdepartement in Bern, 1882-1892 Chef der Abteilung Handel, Industrie und Gewerbe (ab 1888 Industrie- und Landwirtschaftsdepartement). 1861 Gründungsmitglied des Schweizerischen Juristenvereins.

Quellen und Literatur

  • Luzerner Tbl., 18.5.1892
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.9.1828 ✝︎ 17.5.1892

Zitiervorschlag

Manuel Balmer: "Willi, Philipp", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.12.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017069/2012-12-20/, konsultiert am 17.04.2024.