de fr it

PietroOlivero

25.8.1789 Vercelli (Piemont), 18.7.1866 Locarno, kath., aus Vercelli, ab 1841 von Locarno. Sohn des Giorgio, Tuchhändlers, und der Marianna Negri. Giovanna Pasta. O. war in einen polit. Prozess gegen den Geheimbund der Carbonari verwickelt, verliess deshalb Italien und flüchtete nach Locarno, wo er als Tuchverkäufer die Familientradition weiterführte, aber auch Waffen- und Munitionshandel für die piemontes. Aufständischen betrieb. Als Republikaner stand er in Briefkontakt mit Giuseppe Mazzini und wurde einer seiner Vertrauensmänner im Kt. Tessin. 1835-37 hielt sich O. in Brüssel auf, wo er als Lehrer arbeitete. Dort trat er in Verbindung zu Vincenzo Gioberti, den er 1844 als Dozent für eine geplante, aber nie realisierte Universität ins Tessin holen wollte.

Quellen und Literatur

  • F. Pedrotta, «Mazziniani del Canton Ticino. Il patriota ed esule Pietro O.», in ASSI, 1940, 123-141
  • G. Martinola, Gli esuli italiani nel Ticino 1, 1980, 181; 2, 1994, 499
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.8.1789 ✝︎ 18.7.1866