de fr it

MaxKaufmann

5.9.1891 Bern, 14.4.1985 Bern, katholisch, von Winikon. Sohn des Franz (->). Ledig. Städtisches Gymnasium Bern, Rechtsstudium in Bern und Berlin, bernischer Fürsprecher. Nach Tätigkeit als Fürsprecher 1918-1921 juristischer Mitarbeiter des Delegierten für Sozialgesetzgebung im Generalsekretariat des EVD, 1921-1940 Direktionssekretär im neu geschaffenen Eidgenössischen Arbeitsamt, 1940-1946 Vizedirektor und 1947-1956 Direktor des Bundesamts für Industrie, Gewerbe und Arbeit. Delegierter des Bundesrats bei der internationalen Arbeiterorganisation, Verwaltungsrat des Internationalen Arbeitsamts. 1940-1962 Präsident der bernischen Musikgesellschaft. Oberst.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 22.9.1956; 18.4.1985
  • NZZ, 22.9.1956
  • Berner Tbl., 9.9.1971
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.9.1891 ✝︎ 14.4.1985

Zitiervorschlag

Sarah Brian Scherer: "Kaufmann, Max", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017193/2007-08-07/, konsultiert am 21.05.2022.