de fr it

JakobTribolet

Erstmals erwähnt 1512, 1566/1567, reformiert, von Bern. Sohn des Rudolf, Berner Grossrats, und der Magdalena Böckli. 1) (Name unbekannt), 2) 1530 Christina Bischof, Tochter des Anton, 3) 1543 Katharina Trächsel, Tochter des Ulrich. Ab 1512 Berner Grossrat, 1520-1525 Landvogt von Echallens, 1529-1531 Landvogt von St. Johannsen, ab 1531 Kleinrat, 1535-1540 Landvogt von Grandson, 1541-1545 Venner zu Pfistern. Oftmaliger Gesandter an die eidgenössische Tagsatzung. Jakob Tribolet kaufte 1539 die ehemalige Kartause La Lance und baute das Klostergebäude zu einem Herrschaftssitz um.

Quellen und Literatur

  • S. Kirchberger, I. Steiger, Bern. Staatsbuch 6, Ms., o.J., 691 (BBB)
  • von Rodt, Genealogien 5, 291
Weblinks

Zitiervorschlag

Hans Braun: "Tribolet, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017274/2012-11-02/, konsultiert am 24.05.2022.