de fr it

Katharina Franziska vonWattenwyl

Dezember 1645 Bonmont (Gem. Chéserex), 21.11.1714 Valangin, ref., von Bern. Tochter des Gabriel, Landvogts von Bonmont und Oron, und der Barbara geb. von W. 1) 1669 Abraham Le Clerc, Pfarrer von Därstetten, 2) 1679 Samuel Perregaux, Gerichtsschreiber, später Bürgermeister von Valangin. Wegen Spionagediensten für Kg. Ludwig XIV. von Frankreich wurde W. 1690 in Bern in einem Hochverratsprozess nach harter Folter zum Tod verurteilt. Ihre Fam. erreichte aber eine Milderung der Strafe auf lebenslange Verbannung. Heftige Kritik am Prozess übte Joseph Werner mit seinem allegor. Bilderzyklus von 1690-91, nach dem W. in den Auseinandersetzungen zwischen pro- und antifranz. Kräften als Sündenbock herhalten musste. W.s Leben bildete die Vorlage der Romane von Adolf Frey ("Die Jungfer von W." 1912) und Therese Bichsel ("Catherine von W." 2004).

Quellen und Literatur

  • «Mémoire de Madame Perregaux née de Watteville», in AHVB 6, 1867, 71-168
  • T. Bhattacharya-Stettler, «... anstatt ihrer Haushaltung obzuliegen und in derselben ein stilliges und gottseliges Leben zu führen...», in Im Schatten des Goldenen Zeitalters 2, 1995, 257-271
  • H. Braun, Die Fam. von W., 2004, 135-141
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Katharina Perregaux (Ehename)
Catherine de Watteville
Lebensdaten ∗︎ Dezember 1645 ✝︎ 21.11.1714