de fr it

Johann RudolfWurstemberger

26.5.1608 Bern, 11.5.1693, ref., von Bern. Sohn des Hans Rudolf und der Anna Wyttenbach. 1) 1630 Magdalena von Wattenwyl, Tochter des Hans Franz, Landvogts, Obersten in franz. Diensten und Herrn von Luins, 2) 1640 Magdalena von Bonstetten, Tochter des Karl, Berner Kleinrats und Herrn von Vaumarcus und Jegenstorf, 3) 1658 Barbara Kirchberger, Tochter des Niklaus, Berner Kleinrats und Herrn von Bremgarten. 1624/25 Immatrikulation an der Univ. Basel. Ab 1638 Mitglied des Berner Gr. Rats, 1639 stellvertretender Landvogt von Saanen, 1646-48 Grossweibel, 1648-54 Landvogt von Avenches, ab 1657 Mitglied des Kl. Rats, 1666-68 Salzdirektor, 1661-65, 1669-70 und 1677-81 Venner zu Pfistern, 1670-77 Welschsäckelmeister. Als häufiger Gesandter an die eidg. Tagsatzung wirkte er an der Aushandlung des Defensionales von Baden von 1673 mit. Teils durch seine erste Gattin, teils durch Erbschaft aus einem anderen Familienzweig gelangte er in den Besitz von Rebgütern in Mont-sur-Rolle. Zudem erwarb er das Rebgut von Mur (FR).

Quellen und Literatur

  • S. Kirchberger, I. Steiger, Bern. Staatsbuch 6, Ms., o.J., 771 (BBB)
  • Slg. bern. Biogr. 3, 1898, 238-240
  • W. Maync, Bern. Patriziersitze in welschen Landen, 1985, 70 f., 80-82
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF