de fr it

CarloPisani Dossi

7.5.1780 Pavia, 28.1.1852 Mailand, kath., aus Pavia. Sohn des Gelasio. 1806 Luigia Milesi, Tochter des Giovan Battista, aus Mailand. Anwalt adliger Herkunft. P. war in den gescheiterten liberalen Aufstand von 1821 in der Lombardei verwickelt. Er verbrachte viele Jahre im Exil in Frankreich, England und der Schweiz, wo er sich 1821-22 in Lugano und Genf aufhielt. P. stand an der Spitze der konspirativen Indipendenti, die Italiens Unabhängigkeit von Österreich forderten, und gehörte zu den Planern des fehlgeschlagenen Savoyerzugs von 1831. 1832 nahm er in Locarno und Cadenazzo an Geheimtreffen der in versch. Gruppen organisierten polit. Flüchtlinge teil, die zum Ziel hatten, die konspirativen Aktivitäten der ital. Einigungsbewegung im Exil zu koordinieren. Nach 1840 kehrte er in die Heimat zurück.

Quellen und Literatur

  • C. Dossi, Note azzurre, hg. von D. Isella, 1964 (v.a. Notizen 2871 und 2872)
  • R. Sòriga, «La prima spedizione di Savoia e il Cavaliere Carlo P. (24-25 febbraio 1831)», in La Lombardia nel Risorgimento italiano, 1929, 57-68
  • G. Martinola, Gli esuli italiani nel Ticino 1, 1980, 53, 176-190
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.5.1780 ✝︎ 28.1.1852