de fr it

Jakob vonWengi

Erstmals 1386 erwähnt, letztmals 1433, von Solothurn. Sohn des Rudolf, Rats in Büren an der Aare, und der Belina (Nachname unbekannt). 1) Alis von Nyeuws, 2) Elisabeth von Bärenfels. Jakob von Wengi erwarb mit seiner ersten Ehefrau zahlreiche Güter um Solothurn, darunter die Höfe Balm und Kammersrohr, sowie ausgedehnte Rebgüter um La Neuveville. Spätestens ab 1393 wirkte er als Solothurner Ratsherr, 1411-1413 sowie 1417-1419 als Schultheiss. Damit war er einer der ersten bürgerlichen Vertreter im höchsten Amt der Stadt Solothurn.

Quellen und Literatur

  • StASO
  • H. Sigrist, Solothurn. Biogr., 1951, 59-61
Weblinks

Zitiervorschlag

Silvan Freddi: "Wengi, Jakob von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017479/2013-10-02/, konsultiert am 15.08.2022.