de fr it

UrsRuchti

1510 Solothurn, 3.6.1583 Solothurn, katholisch, von Solothurn. Sohn des Konrad, Jungrats, und der Elisabeth Hugi. 1) 1539 Margaretha Saler, 2) 1574 Barbara Conrad. Schwager des Werner Saler. 1545-1551 Vogt von Thierstein, 1553 Jungrat, 1557-1558 Hauptmann in Frankreich, 1560 Venner, 1564-1583 Schultheiss von Solothurn, oft Tagsatzungsgesandter. Urs Ruchti befürwortete 1579 den Schutzvertrag für Genf. 1561-1562 liess er im Müllerhof (auch Cartierhof genannt) ein Sommerhaus errichten.

Quellen und Literatur

  • H. Gutzwiller, «Zeugnisse schriftsteller. Tätigkeit Johann Jakob vom Staals des Älteren [...]», in JbSolG 49, 1976, 95-100
  • Kdm SO 2, 2008, 363
Weblinks

Zitiervorschlag

Meyer, Erich: "Ruchti, Urs", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.01.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017495/2010-01-05/, konsultiert am 19.01.2022.