de fr it

LorenzArregger

um 1540, 15.6.1616 Solothurn, kath., von Solothurn. Sohn des Ulrich, Müllers und Hauptmanns. Agnes Eggenspiel. Zünftig zu Wirthen, 1564 Solothurner Grossweibel, 1578 Gross-, 1579 Jung-, 1585 Altrat, Seckelmeister, mehrmals Heimlicher, 1586 Venner, 1594 Schultheiss, mehrmals Landvogt, um 1576-83 Herr zu Wartenfels. Als Oberst in franz. Diensten (ab 1589) zeichnete er sich v.a. 1590 bei Ivry (F) aus, wo er den Zusammenstoss mit Schweizern Söldnern der Liga vermied und diesen eine ehrenvolle Kapitulation vermittelte. 1591 Ritter, Adelsbrief des franz. Kg. Heinrich IV. 1603 Gesandter in Paris beim Bundesschwur. In Solothurn liess er die Lorenzenkapelle erneuern und regte die Reform der Statuten der Schwestern von der Hintern Samnung an.

Quellen und Literatur

  • E. Meyer, «Jost Greder von Wartenfels 1553-1629», in JbSolG 47, 1974, 219-263
  • SolGesch. 2
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF