de fr it

BenediktHugi

10.12.1593 Solothurn, 25.7.1639 Solothurn, katholisch, von Solothurn. Sohn des Konrad, Hauptmanns. Elisabeth Wallier. 1610-1614 Studium in Paris und Tournon (Rhône-Alpes). 1623 Solothurner Grossrat, 1625 Jungrat, verschiedene diplomatische Aufträge. 1632 obrigkeitliches Privileg für ein Seidengewerbe. Benedikt Hugi war es nicht erlaubt, Seidenspinner aus reformierten Orten anzustellen, so dass seinem Geschäft kein Erfolg beschieden war. 1635-1636 Hauptmann im Regiment Mollondin. 1638-1639 Stadtschreiber von Solothurn. Der Chronist Franz Haffner rühmte Hugis grosse Belesenheit und Eloquenz.

Quellen und Literatur

  • StASO, Akten
  • SolGesch. 2, 254 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Erich Meyer: "Hugi, Benedikt", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.01.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017546/2008-01-16/, konsultiert am 25.05.2022.