de fr it

NiklausOchsenbein

Erstmals erwähnt 1471, 1526, katholisch, von Solothurn. Sohn des Hans, Webers und Seckelmeisters, und der Margret geborene Hankrat. 1488 Anna Jeger, von Biel. Glasermeister. Als Solothurner Magistrat Anhänger der französischen Partei. 1471 Student in Basel, 1496 Jungrat, 1517 Altrat, 1504-1506 und 1511-1517 Gemeinmann, 1505-1513 und 1517-1526 Seckelmeister, 1520-1526 zusätzlich Venner, mehrere diplomatische Missionen. 1499 Lütiner (im städtischen Auszug der militärische Grad hinter dem Hauptmann) in der Schlacht bei Dornach, 1512 Hauptmann auf dem Zug nach Domodossola, 1515 Lütiner auf dem Zug nach Mailand.

Quellen und Literatur

  • StASO, Dok.
  • H. Sigrist, «Die solothurn. Fam. Ochsenbein», in JbSolG 30, 1957, 195-228
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Silvan Freddi: "Ochsenbein, Niklaus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017560/2008-11-10/, konsultiert am 18.05.2022.