de fr it

Urs Franz JosefSury von Steinbrugg

9.2.1673 Solothurn, März 1719 Freiburg, kath., von Solothurn. Sohn des Johann Josef, Obersten, und der Elisabeth von Steinbrugg. Bruder des Johann Josef Wilhelm (->). Ledig. 1689 Kadett in Frankreich, 1691 Leutnant; 1692-93 Teilnahme an den Schlachten von Steenkerke und Neerwinden (Flandern) im Pfälz. Erbfolgekrieg, 1696 Hauptmann und Major. S. zeichnete sich auch im Span. Erbfolgekrieg aus, wurde 1702 Oberstleutnant und 1705 gradierter Oberst. 1708 verteidigte er, trotz schwerer Verwundung, während Monaten Stadt und Festung Lille, wo er zum Brigadier befördert wurde. 1706 St.-Ludwigs-Orden.

Quellen und Literatur

  • P. Borrer, Von Sury, 1933, 63 f.
  • P. de Vallière, Treue und Ehre, 1940, 396 f. (franz. 1913).
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Urs Franz Josef Sury
Lebensdaten ≈︎ 9.2.1673 ✝︎ März 1719