de fr it

Johann vonFleckenstein

Erw. ab 1435,vermutlich 23.4.1467 . Angebl. Sohn des Basler Bf. Johann IV. von F. (->). Magister an einer nicht bekannten Universität, Chorherr in Solothurn. 1435 Propst zu St. Germanus in Moutier-Grandval. F. schloss 1441 mit dem Basler Bf. einen Vertrag über die bischöfl. Hoheitsrechte in der Propstei. 1442 Kustos des Stifts Saint-Ursanne.

Quellen und Literatur

  • HS II/2, 379 f.
  • P. Müller, Die Herren von F. im späten MA, 1990, 506 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1435 ✝︎ vermutlich 23.4.1467