de fr it

Théodore Frédéric LouisLiomin

24.3.1765 Sonvilier, 7.3.1801 Paris, reformiert, von Sonvilier. Sohn des Frédéric Louis, Gastwirts und Maires von Sonvilier, und der Susanne Chopard. Neffe des Georges-Louis (->). Henriette Voumard. Lic. iur., Hofadvokat und Notar, 1785 Gerichtsschreiber des Erguel. Als fürstbischöflicher Meier in Saint-Imier 1786-1797 war Théodore Frédéric Louis an den Revolutionswirren beteiligt und arbeitete aktiv an der Vereinigung der südlichen Vogteien des Fürstbistums Basels mit Frankreich mit. Er präsidierte die Zentralverwaltung des französischen Departements Mont-Terrible und wurde am 18. April 1800 zum ersten Unterpräfekten von Pruntrut ernannt. Liomin verfasste bemerkenswerte Berichte zur Lage der Uhrenindustrie und der lokalen Industrien zu Beginn des Konsulats.

Quellen und Literatur

  • A. Bandelier, Porrentruy sous-préfecture du Haut-Rhin, 1980, 21-23
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.3.1765 ✝︎ 7.3.1801

Zitiervorschlag

Bandelier, André: "Liomin, Théodore Frédéric Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.06.2006, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017686/2006-06-23/, konsultiert am 24.01.2022.