de fr it

Béat-NépomucèneMigy

16.5.1746 (Béat Pierre Hyacinthe Népomucène) Saint-Ursanne, 1.3.1814 Pruntrut, kath., von Saint-Ursanne. Sohn des Jacques, Meiers der Stadt und der Propstei Saint-Ursanne sowie Rats der Finanzkammer des Fürstbf. von Basel, und der Marie Rose Marchand. Marie-Thérèse Rossel, Tochter des Melchior Joseph, Advokaten und Pfalzgrafen. Nach dem Rechtsstud. an der Univ. Strassburg, das M. mit dem Doktorat abschloss, wirkte er ab 1768 als Advokat in Pruntrut. 1780 wurde er Hofratssekr., 1783 Hofrat des Fürstbf. von Basel. Er gehörte 1791 der Kommission an, die mit der Unterbindung der revolutionären Umtriebe beauftragt war. Im April 1792 begleitete er den Fürstbischof auf dessen Flucht nach Biel, kehrte aber im Juni nach Pruntrut zurück und übernahm den Vorsitz des vom Fürsten eingesetzten antirevolutionären Regentschaftsrats. Unter der franz. Herrschaft war M. Advokat am Zivilgericht. 1805 trat er zugunsten seines Sohns François-Xavier von seinem Amt zurück. Als Rentner zählte M. zu den grössten Steuerzahlern des Arrondissement Pruntrut.

Quellen und Literatur

  • A. Bandelier, Porrentruy, sous-préfecture du Haut-Rhin, 1980
  • M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 16.5.1746 ✝︎ 1.3.1814

Zitiervorschlag

Kohler, François: "Migy, Béat-Népomucène", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.01.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017697/2010-01-14/, konsultiert am 21.10.2020.