de fr it

MarcelMoreau

9.5.1735 (Jean-Nicolas) Delsberg, 8.11.1804 Delsberg, kath., von Delsberg. Sohn des Jean Germain, Gastwirts, und der Marie Anne Nussbaum(er). Bruder des Sigismond (->). Jesuitenkollegium in Pruntrut. 1755 Eintritt in die Zisterzienserabtei Lützel, 1760 Priesterweihe. Unter dem Namen Père Marcel lehrte M. Philosophie und Theologie in Lützel, Hauterive (FR) und Neuburg (Elsass). Ab 1782 war er Pfarrer in Folgensburg (Elsass). 1791 verweigerte M. den Eid auf die zivile Verfassung des Klerus und floh nach Hauterive. 1795 wurde er zum Vorsteher der Zisterzienserinnen von La Maigrauge ernannt und kehrte kurz vor seinem Tod nach Delsberg zurück. M. hinterliess versch. Manuskripte zur Geschichte des ehem. Bistums Basel, die in der jurass. Kantonsbibliothek aufbewahrt werden.

Quellen und Literatur

  • Journal de Dom M., Bernardin de Lucelle, du 21 avril 1792 au 27 janvier 1793, hg. von C. Folletête, 1899
  • E. Folletête, Rauracia sacra ou Dictionnaire historique du clergé catholique jurassien, 1789-1932, Tl. 2, 1934, 47
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Kohler, François: "Moreau, Marcel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.01.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017702/2010-01-26/, konsultiert am 27.10.2020.