de fr it

Josef AntonRengger

14.6.1734 Altkirch, 5.9.1821 Colmar, kath., von Biel. Sohn des Jacques-Christophe, Schatzmeisters und Hofrats der Fürstbischöfe von Basel, und der Béatrix Nansé, aus Altkirch (Elsass). 1767 Marie-Thérèse Priqueler, Tochter des Jean-Baptiste, Oberstleutnants der Kavallerie, Nichte des Johann Baptist Joseph Gobel. Jesuitenkollegium in Pruntrut, Rechtsstudium an der Univ. Strassburg, 1754 Lizenziat. Anwalt im Conseil souverain d'Alsace und Gerichtsschreiber in der grossen Vogtei Burgau. Im Dienst der Fürstbischöfe von Basel war R. 1763 Hofratssekretär, 1767 Hofrat, 1780 Syndikus der Landstände ad interim und 1782 Geheimratssekretär. 1783 wurde er geadelt und führte fortan den Titel de la Lime, nach einem seiner Güter im Erguel. Im März 1791 setzte sich R. an die Spitze der revolutionären Bewegung, die das Fürstbistum erschütterte. Er führte die Jakobiner an und war einer der Hauptakteure sowohl bei der Gründung der Raurach. Republik am 17.12.1792, deren zwei ersten Versammlungen er präsidierte, als auch bei deren Anschluss an Frankreich am 23.3.1793. Im neu geschaffenen Dep. Mont-Terrible wurde er zum procureur général syndic gewählt und leitete das Überwachungskomitee des Bez. Pruntrut. Damit war R. bis zu seiner Absetzung Herr des Landes. Durch den Sturz Gobels in seiner Position geschwächt, wurde er der unrechtmässigen Bereicherung angeklagt und floh am 29.4.1794 nach Moutier, dann nach Biel, von wo er vertrieben wurde. R. wurde festgenommen und in Paris vor Gericht gestellt, jedoch 1795 in allen Anklagepunkten freigesprochen. Er arbeitete danach als Inspektor der Garantiemarken auf Edelmetallen in Strassburg. Während des ersten Kaiserreichs kehrte der Jakobiner R. in hohe Ämter zurück, 1807 als Richter und 1811-15 als Präs. des Zivilgerichts des Arrondissement Delsberg.

Quellen und Literatur

  • J.-R. Suratteau, «La carrière de J.A. Rengguer sous le Consulat et l'Empire», in Actes SJE, 1960, 309-317
  • J.-R. Suratteau, Le département du Mont-Terrible sous le régime du Directoire (1795-1800), 1964
  • M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF