de fr it

Ignaz Sigismund vonRotberg

26.11.1758 Pruntrut, 4.4.1819 Bamlach (bei Schliengen, Breisgau), katholisch, aus Bamlach. Sohn des Karl Joseph (->). Marie Anne von Baden, Tochter des Franz Anton Bonifaz, Präsident der vorderösterreichischen Ritterschaft. Jesuitenkollegium in Pruntrut, Studium der Rhetorik und Logik an der Universität von Freiburg im Breisgau. 1783 Hofrat des Fürstbischofs von Basel. Ab 1788 Verwalter der Vogtei Schliengen, 1790 Vogt. 1798 Geheimrat. 1802 übergab Ignaz Sigismund von Rotberg die Vogtei dem Grossherzogtum Baden, das ihm dafür eine Pension bezahlte.

Quellen und Literatur

  • M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel, 1982
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Damien Bregnard: "Rotberg, Ignaz Sigismund von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.03.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017746/2010-03-30/, konsultiert am 18.08.2022.