de fr it

FrançoisForel

3.12.1626 Morges, August 1689 Morges, ref., von Cully, Morges und Lonay. Sohn des Jean-Nicolas und der Urbaine Grenus. Jeanne-Suzanne Warnery, Tochter des Antoine, Ratsherrn und Hauptmanns der Stadt Morges. F. war Notar in Morges, Richter (1654), Schreiber und Beisitzer des Vogteigerichts (1659), Ratsherr (1676), Bannerherr und Kastlan von Morges (1684). Von seinem Onkel Jean Emmanuel F., Vogteischreiber, erbte er ein Landgut in Lonay (1675). In Morges besass er Häuser sowie Felder und Reben, deren Bewirtschaftung er leitete. 1675 kaufte er von der Fam. Wurstemberger die Juraweide Grand-Boutavent (Gem. Mont-la-Ville). Überliefert ist F.s "livre journalier" für die Jahre 1648-64. Dieses Tagebuch gibt einen Einblick in den Alltag eines waadtländ. Bürgers des 17. Jh. Offizier in der Kompanie von Aubonne.

Quellen und Literatur

  • F.-A. Forel, «Le livre de raison du banneret François F., de Morges, 1648-1664», in RHV, 1910, 225-232, 276-282
  • Recueil de généalogies vaudoises 1, 1912, 77
  • H. Vuilleumier, Histoire de l'Eglise réformée du Pays de Vaud sous le régime bernois 2, 1929, 610
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.12.1626 ✝︎ August 1689