de fr it

Hugo vonGrandson

um 1352, 1391 Evian. Sohn Ottos II., Herrn von G., und der Blanche de Châtillon. Jeanne de Sennecey, Herrin von Maîche (Freigrafschaft Burgund), die ihm keine Kinder gebar. Als Herr von G. und Belmont-sur-Yverdon nahm G. 1382-83 am Feldzug des Gf. Amadeus VI. von Savoyen nach Süditalien teil. Durch grosse finanzielle Probleme und bewaffnete Auseinandersetzungen mit seinen Nachbarn bedrängt, fälschte er Urkunden, die den Machtanspruch des Hzg. von Burgund und des Gf. von Savoyen in Frage stellten. 1389 machte ihm Letzterer den Prozess und konfiszierte seine Herrschaften. Den Rest seines Lebens verbrachte G. als Gefangener im Schloss Evian.

Quellen und Literatur

  • O. Dessemontet, La seigneurie de Belmont au Pays de Vaud, 1955, 93-102
  • O. Dessemontet, «Les faux du sire Hugues de G. en 1389», in RHV, 1957, 113-133
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1352 ✝︎ 1391