de fr it

Pierre deJougne

Um 1430, gegen Ende des 15. Jh. J. stammte aus einem Zweig der Mayor von Romainmôtier und war ein Gefolgsmann von Ludwig (1463) und Hugo von Chalon (1490). Kurz vor dem Tode Ludwigs brachte er den Schatz des Hauses Chalon vor dessem ältesten Sohn Wilhelm, der das Gesamterbe für sich beanspruchte, von Nozeroy (Freigrafschaft Burgund) über den Jura in Sicherheit und eroberte 1465 für seinen Schützling Hugo, Ludwigs Sohn aus zweiter Ehe, die diesem testamentarisch zugesprochenen Herrschaften Echallens, Belmont, Montagny und Orbe. 1475 musste er, der auf Seiten Karls des Kühnen kämpfte, im Schloss Grandson vor der eidg. Übermacht kapitulieren. Danach zog er sich nach Nozeroy (Franche-Comté) zurück.

Quellen und Literatur

  • F. Barbey, Louis de Chalon, prince d'Orange, seigneur d'Orbe, Echallens, Grandson, 1390-1463, 1926
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ Um 1430 ✝︎ gegen Ende des 15. Jh.