de fr it

Victor ThéodoreJunod

Porträt des Waadtländer «Patrioten». Zeichnung mit Hervorhebungen in Gouache und Aquarell von Benjamin Bolomey, um 1800 (Bibliothèque cantonale et universitaire Lausanne, Collection iconographique vaudoise; Fotografie Claude Bornand).
Porträt des Waadtländer «Patrioten». Zeichnung mit Hervorhebungen in Gouache und Aquarell von Benjamin Bolomey, um 1800 (Bibliothèque cantonale et universitaire Lausanne, Collection iconographique vaudoise; Fotografie Claude Bornand).

3.6.1759 Sainte-Croix, 7.8.1811 Bonvillars, ref., von Sainte-Croix und Mutrux. Sohn des Timothée und der Marie Louise Meuron. 1) 1782 Jeanne Albertine Delapierre, von Reverolle, Tochter des Marc Claude, 2) 1791 Henriette Lambelet, von Les Verrières, Tochter des Abraham. 1784 liess sich J. in Morges nieder, wo er 1788-92 als Kastlan wirkte. 1790 wurde er Staatsanwalt und erhielt 1792 das Anwaltspatent. 1793-97 lebte er in Lausanne, ab 1801 in Bonvillars. Als Waadtländer Patriot spielte er eine wichtige Rolle vom Jan. 1798 an, als er das Dekret vom 8. Nivose (28.12.1797) bekannt machte, in dem das franz. Direktorium den Waadtländern und Freiburgern seinen Schutz zusicherte. J. versuchte, die Einberufung einer Versammlung der Waadtländer Gemeindevertreter zu erwirken. Er wurde von den Bernern gefangen genommen, auf Intervention des Direktoriums jedoch wieder freigelassen. 1798 wurde er Bataillonskommandant. Im gleichen Jahr brachte er die Berner Bären nach Paris. 1808-11 gehörte er dem Waadtländer Gr. Rat an. Die von ihm hinterlassenen Memoiren wurden nicht veröffentlicht.

Quellen und Literatur

  • E. Mottaz, «Le patriote J. et ses mémoires sur la Révolution vaudoise», in RHV, 1904, 326-333, 356-365
  • P.-Y. Favez, G. Marion, Le Grand Conseil vaudois de 1803, 2003, 116
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.6.1759 ✝︎ 7.8.1811