de fr it

JeanLe Mey

Der auch de May und de Mayo genannte Jean Le Mey war Junker und Jurist im Dienst des Bischofs von Lausanne, 1403 Leutnant des Truchsessen, 1404-1405 Mitglied des grossen weltlichen Gerichtshofs des Bistums, 1408 Leutnant des bischöflichen Vogts, 1431 Appellationsrichter. Er und sein gleichnamiger Sohn, ebenfalls Jurist in bischöflichen Diensten, verfassten den anonymen Kommentar zum "Plaict Général" von Lausanne. Das Werk blieb unvollendet, da Le Mey an Lepra erkrankte. Am 15. Juni 1432 schrieb er sein Testament.

Quellen und Literatur

  • D. Anex-Cabanis, «Le Plaict Général de Lausanne et son commentaire», in RHV, 1980, 7-22, v.a. 18-20
  • J.-F. Poudret, Coutumes et coutumiers 1, 1998, 149-151
Weblinks

Zitiervorschlag

Ansgar Wildermann: "Le Mey, Jean", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017812/2007-11-29/, konsultiert am 22.02.2024.