de fr it

Johann RudolfSinner von Ballaigues

Erster gedruckter, vom Direktor der Berner Staatsbibliothek verfasster Bibliothekskatalog, 1764 (Universitätsbibliothek Bern).
Erster gedruckter, vom Direktor der Berner Staatsbibliothek verfasster Bibliothekskatalog, 1764 (Universitätsbibliothek Bern).

22.5.1730 Bern, 12.2.1787 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Rudolf, bern. Grossrats und Vogts von Münchenbuchsee, und der Susanne Auguste Fäsch. Neffe des Friedrich (->). 1756 Louise Emilie von Gingins, Tochter des Viktor Friedrich, bern. Grossrats und Herrn zu Orny. 1748-76 war der vielseitige Literat S. Oberbibliothekar in Bern. Er verfasste 1752-81 u.a. Kataloge der Handschriften und Bücher der Staatsbibliothek (heute Burgerbibliothek), Schriften über das staatl. Schulwesen sowie einen Essay über die Religion der Hindu. Ausserdem arbeitete er Johann Wolfgang von Goethes "Die Leiden des jungen Werthers" in ein franz. Schauspiel um. S.s Ehefrau erbte 1760 das Gut Ballaigues. 1764 wurde S. bern. Grossrat, ab 1776 amtierte er als Vogt von Erlach. Dieses Amt legte er 1781 gesundheitshalber nieder.

Quellen und Literatur

  • Voyage historique et littéraire dans la Suisse occidentale, 2 Bde., 1781
  • A. Burri, Johann Rudolf Sinner von Ballaigues, 1730-1787, 1913
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF