de fr it

PeterTschudi

30.12.1644 Rapperswil (SG), 14.12.1712 Glarus, katholisch, von Glarus. Sohn des Heinrich, Präfekten, und der Maria Salome Hässi. 1665 Amalia Freuler, Tochter des Balthasar Freuler. Ab 1675 Pannerherr in Glarus, ab 1688 Richter. Spitalmeister. 1698-1700 Landvogt im Gaster. 1684 Gesandter in die ennetbirgischen Vogteien, 1686 und 1692 nach Solothurn. 1682 vertrat Peter Tschudi Katholisch-Glarus an den Verhandlungen der eidgenössischen Schiedsherren über ein Landesteilungsprojekt. Als Archivvorsteher legte er eine mehrbändige handschriftliche Urkundensammlung an.

Quellen und Literatur

  • Genealogie GL
  • Winteler, Glarus 2, 39, 79, 84
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Tschudi, Peter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.07.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017963/2011-07-18/, konsultiert am 08.02.2023.