de fr it

JoachimBäldi

Belegt ab 1527, 2.10.1571 Glarus, reformiert, von Glarus. 1) Elsbeth Göldli, Tochter des Georg, Mitglieds des Zürcher Grossen Rats, 2) Rosa Wellenberg, Tochter des Hans, Bürgermeisters von Konstanz. Hauptmann in französischen Diensten. Wirt. Ab 1539 Glarner Landschreiber. 1542-1544 Landvogt in Locarno, wo er die evangelische Bewegung förderte. 1548-1553 Landammann von Glarus. Tagsatzungsgesandter 1546-1555. Joachim Bäldi zählte mit Paulus Schuler zu den führenden reformierten Persönlichkeiten des Landes. Er suchte im Glarnerhandel 1555-1564 als Gegenspieler des Aegidius Tschudi den Neugläubigen gegenüber den fünf katholischen Orten zu ihrem Recht zu verhelfen. Mit dem Freiberg (Kärpf) gründete Joachim Bäldi 1548 das älteste schweizerische Wildreservat.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 46, 1932, 38-40
Weblinks

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Bäldi, Joachim", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.12.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017972/2001-12-27/, konsultiert am 17.04.2024.