de fr it

JakobGallati

27.3.1647 Glarus, Aug. 1727, kath., von Näfels und Glarus. Sohn des Jakob, Landvogts und Wirts. 1) 1667 Anna Katharina Kessler, Tochter des Heinrich, Schultheissen, 2) Johanna Barbara Reding von Biberegg, Tochter des Josef Theodor, Leutnants und Obervogts. 1677-79 und 1725-27 Landvogt in Baden. 1711-13 Landesstatthalter, 1714-16 Glarner Landammann. 1702-04, erneut 1711-15 Tagsatzungsgesandter. Anwalt der Toggenburger im Streit mit dem Abt von St. Gallen, 1704 Teilnahme an der Landrechtsbeschwörung der Toggenburger mit Schwyz und Glarus. Vermittler im 2. Villmergerkrieg, Mitunterzeichner des Friedens von Aarau 1712. 1715 Gesandter nach Solothurn zur Erneuerung des Bündnisses der kath. Orte mit Frankreich.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 47, 1934, 179-181
  • F.J. Stucki, Gesch. der Stucki Fam. von Oberurnen/GL 1, 1974, 249-259
  • M. Mogensen-Gallati, 500 Jahre Genealogie und Gesch. des Glarner Geschlechtes G., 1984, 32
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Feller-Vest, Veronika: "Gallati, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.05.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017991/2005-05-12/, konsultiert am 26.11.2020.