de fr it

GabrielHässi

1556 erstmals erwähnt, 1565 Glarus, katholisch, von Glarus. Sohn des Konrad, Ratsherrn und Landvogts. Bruder des Melchior (->). Maria Bäldi, Tochter des Joachim Bäldi. Hauptmann in französischen Diensten. Neunerrichter. 1560-1565 Glarner Landammann. 1560-1564 Tagsatzungsgesandter. Die fünf katholischen Orte, insbesondere Schwyz, misstrauten Gabriel Hässi wegen seiner Toleranz, sagten Glarus die Bünde auf und widersetzten sich bis Ende 1564 der Teilnahme Hässis an den Tagsatzungen.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 46, 1932, 48-50
Weblinks

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Hässi, Gabriel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.08.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/017993/2006-08-18/, konsultiert am 04.02.2023.