de fr it

FridolinIselin

18.1.1622 Glarus, 11.3.1705 Glarus, reformiert, von Glarus. Sohn des Bernhard, Müllers und Ratsherrn. 1) Anna Trümpy, Tochter des Kaspar, Schmieds, 2) Anna Maria Milt, Tochter des Heinrich, Schulvogts, 3) Katharina Zay, Tochter des Rudolf, Scherers. Der Bäcker Fridolin Iselin war Ratsherr, 1667-1679 Spitalvogt, Mitglied des Fünfer-, Neuner- sowie des Chorgerichts, 1674 Landesstatthalter, 1676-1679 Landammann, 1674-1678 und 1682-1685 Gesandter an Tagsatzungen und in die ennetbirgischen Vogteien. Iselin vertrat 1682-1683 Evangelisch-Glarus bei der Ausarbeitung des fünften Landesvertrags durch die eidgenössischen Schiedsleute. 1667 Hauptmann in Frankreich.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, «Die Landammänner von Glarus 1242-1928», in JbGL 46, 1932, 110-113
  • J. Winteler, Geschichte des Landes Glarus 2, 1954, 40, 72, 79
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Iselin, Fridolin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.11.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/018003/2004-11-03/, konsultiert am 16.05.2022.